Der Alschteich Ponickau befindet sich etwa 45 Kilometer nördlich von Dresden.
Das Gewässer hat eine Göße von ca. 5,2 Hektar und eine maximale Tiefe von höchstens 2,5 Meter.
Weite Teile liegen deutlich unter der Marke von 2 Meter. Gerade in den letzten Jahren hat der Alschteich, trotz Zufluss, deutlich gelitten. Bei einem Besuch Ende November 2019 fehlten immer noch gute 50 Zentimeter Wasser. Neben den freiliegenden Uferbereichen, lagen auch Teile der Sandbänke bzw. Untiefen frei oder waren mit nur wenigen Zentimetern Wasser bedeckt.

Angeln im Alschteich Ponickau

Das Gewässer ist gut erschlossen und wird vom ansässigen Verein sehr gut gepflegt
Im nordöstlichen Teil befindet sich ein kleiner Parkplatz. Von diesem ist man in wenigen Schritten auf einem Weg, welcher einmal um das gesamte Gewässer führt.
DIeser ist insbesondere im östlichen Bereich gut befestigt und auch von Rollstuhlfahrern nutzbar. Im Bereich des Stauwerks kommen Angler mit Handicap nah ans Wasser. Ein Eimer mit Seil ist jedoch empfehlenswert, da eine Höhe von mindestens 50 Zentimeter überbrückt werden muss.

Einschränkungen gibt es bei der Platzwahl jedoch auch für Angler ohne körperliche Beeinträchtigung, den große Teile des westlichen Ufer sind Schonbereiche mit einem strikten Angelverbot.
In diesem Rückzugsbereich befindet sich auch eine kleine Insel und einiges an Totholz.

Was schwimmt im Alschteich…

Die Hauptfischarten sind entsprechend den Rahmenbedingungen Karpfen, Hecht, Schleie und Aal.
Fänge von Karpfen bis 10 Kilogramm sind mir bekannt und ihnen wird auch gezielt nachgestellt. Ob man auf einem Gewässer dieser Größe unbedingt ein Futterboot nutzen muss, sei mal dahin gestellt. In der Breite kann man den Alschteich mit entsprechenden Geschirr fast überwerfen…

Was den Hechtbestand betrifft ist dieser als gut zu bezeichen. Allerdings lässt die Durchschnittsgröße sehr viel Spielraum nach oben. In der Regel bewegten sich meine Fische um die 50 Zentimeter.
Es gibt immer mal Ausreißer, aber bei Mitte 70 war bisher Schluss.

Der Bestand an Schleien soll wohl zumindest nennenswert sein. auch wenn mir bisher kein Fang geglückt ist. Ähnlich verhält es sich bisher mit den Aalen. Vor einigen Jahren wurde eine größere Zahl sehr kleiner Aale gesetzt. Wie diese sich entwickelt haben, kann ich jedoch nicht einschätzen.
Beiden Fischarten soll, wenn es die Zeit zulässt, noch gezielt nachgestellt werden.

Des Weiteren tummeln sich neben den genannten Arten Barsche, Plötzen, Graser und Zander im Alschteich. Diese Liste erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Wohl eher die Ausnahme: Alschteich Zander mit 64 Zentimeter

Fazit

Alschteich Ponickau ist ein schön gelegenes und gepflegtes Gewässer. Neben Fledermaus- und Nistkästen am Teich, gibt es in den angrenzenden Wald- und Wiesenflächen auch außerhalb des Wassers so einiges zu entdecken. Somit ist der Alschteich Ponickau insbesondere für Ausflüge mit der Familie oder für Angler mit Einschränkungen ein zu empfehlendes Angelgewässer.
Der Fischbestand ist abwechslungsreich, wenn auch die durchschnittlichen Größen eher gering sind.
Das liegt nicht nur am Einzugsgebiet des Fischotter, sondern insbesondere am hohen Angeldruck.
Den egal zu welcher Tages oder Nachtzeit, ob im Sommer oder Winter, allein war ich an diesem Gewässer bisher nie. F

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü